Liebenswert Familiär Lebensfroh
Liebenswert Familiär Lebensfroh
Ortsgemeinde
Asbach
Ortsgemeinde
Asbach
Ortsgemeinde
Asbach
Ortsgemeinde
Asbach
Ortsgemeinde
Asbach

Bröltalbahn Museum Asbach

Erste Schmalspurbahn Deutschlands

Sie ist legendär: Die Bröltalbahn. Besucher des Museums in Asbach wissen viele Geschichten vom Leben auf dieser Schmalspurbahn (Spurweite 785 mm) zu erzählen, die einst Geschichte schrieb:

1862 als private Pferdebahn im Bröltal eröffnet, führte sie schon ein Jahr später den Lokomotivbetrieb ein. Ab 1869 durfte jedermann seine Frachten von ihr transportieren lassen, was sie zur ersten öffentlichen Schmalspurbahn Deutschlands machte. Und nur ein Jahr später konnte man auch als Fahrgast mit ihr reisen.

Mit den Expansionen an den Rhein und in den Westerwald wuchs das Streckennetz auf eine Länge von mehr als 87 Kilometern. 1903 kam noch die Heisterbacher Talbahn zum Unternehmen hinzu (Spurweite 750 mm).

Relikte aus vergangener Zeit

Die Brölthaler Eisenbahn, die sich ab 1921 Rhein-Sieg Eisenbahn nannte, stellte bereits 1956 den letzten Personenverkehr, 1967 auch den Güterverkehr auf der Schiene ein. Es blieben der Lkw- und der Busverkehr, der 1983 in der regionalen Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft aufging.

Noch heute erinnern zahlreiche Relikte an diese Schmalspurbahn. Einige RSE-Lokomotiven und -Triebwagen haben teils europaweit überlebt. Entlang der Strecken finden sich Bahnhofsgebäude, ehemalige Bahndämme, Brückenreste und Denkmäler zur Bahngeschichte.

Und natürlich das Museum in Asbach!

Lok 53 kehrt nach Asbach zurück

Alles begann im Jahre 2000 mit der Rückkehr von Lok 53 nach Asbach. Seither hat eine kleine Gruppe von Freunden der Rhein-Sieg Eisenbahn gemeinsam mit der Ortsgemeinde Asbach dieses kleine, aber feine Museum aufgebaut: Das Bahnhofsgebäude und der zweigleisige Lokschuppen wurden restauriert, derzeit arbeitet die Gemeinde am Güterschuppen. Fotos und Relikte der Bahn wurden zusammengetragen und zu einer Ausstellung arrangiert.

Im Jahre 2013 kehrte die ehemalige RSE-Strecken-Diesellokomotive V13, im Jahre 2016 der RSE-Triebwagen T2 zurück in die alte Heimat. Letzterer wartet derzeit geschützt unter einer Plane auf seine Restaurierung. Somit sind bereits drei originale Zeitzeugen der alten Rhein-Sieg Eisenbahn im Bestand des Museums. Weiterhin sind zwei offene Güterwagen, ein Rollwagen und ein Rollbock Bestandteil der Sammlung.

Lebendig wird das Museum nicht nur durch die 5-Zoll-Gartenbahn, die an Öffnungstagen ihre Runden im Museumsgelände dreht, sondern vor allem durch die Zeitzeugen, die das Museum besuchen.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des Bröltalbahn-Museums sind wie folgt:

  • von April bis Oktober
  • jeweils jeder 2. Sonntag im Monat
  • 11:00 bis 17:00 Uhr
  • Eintritt frei

Anreise

Zur Anreise in unser kleines Museum nutzen Sie bitte die RSVG-Buslinie 562 von Bad Honnef und steigen an der Haltestelle „Bad Honnefer Straße“ oder „Asbach Markt“ aus dem Omnibus.

Für die Anreise mit dem Pkw und Navigationssystem lautet die Adresse:

  • Bahnhofstr. 23
  • 53567 Asbach/Westerwald

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Info / Adresse
Kontaktmöglichkeit / Zusatzinfo
Öffnungszeiten
  • April bis Oktober: jeweils am 2. Sonntag im Monat
    11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ansprechpartner
  • Ewald Lorscheid
  • 0 26 83 / 36 25

Veranstaltungsdaten
Nächste Veranstaltungen

Keine weiteren Veranstaltungen im August

Ütgenbach (Kapelle)
Katholische Pfarrgemeinde Asbach
Strandbad Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Strandbad Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Marktplatz Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Cine5 Asbach
Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied)
Bürgerhaus Asbach
Ortsgemeinde Asbach

Bürgerhaus Asbach
DRK
Katholische Pfarrkirche Limbach
Rektorat Limbach
Marktplatz Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Haus der Natur
ANUAL e.V.
Marktplatz Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Tafelgebäude
Asbacher Tafel e.V.
Krankel
Katholische Pfarrgemeinde Asbach
Grundschule Limbach
Förderverein Kirchspiel Limbach
Bürgerhaus Asbach
Ortsgemeinde Asbach
Bürgerhaus Asbach
Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied)
Gasthof "Jägerhof"
--